Skip to content

Training 05

Die echte
Diversität und Inklusion

 

(Inhalt)

Ein (spaltender) Standardansatz für den Unterricht und die Umsetzung von:

a) Diversität

Der Unterricht und die Umsetzung basieren häufig auf Stereotypen (kulturell, national usw.), was zu einer nicht intuitiven, eher handbuchartigen und oberflächlichen Kommunikation zwischen Menschen führt. Die Kultur, Nationalität, ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht, sexuelle Orientierung usw. werden über das wahre Mosaik der individuellen Qualitäten und Potenzial erhoben.

Dies ist auf Dauer ein unhaltbares und unnatürliches Modell, denn jeder Mensch einzigartig ist .

b) Inklusion

Wird oft als eine Anpassung der Team- und/oder Einzelkommunikation auf der Grundlage der kulturellen, religiösen, ethnischen usw. Unterschiede einer Gruppe und/oder von Einzelpersonen trainiert und umgesetzt.

Der oben beschriebene Ansatz kann zu interner Störung und Spaltung von Teams, Gesellschaften und Unternehmen führen. Dies ist genau das Gegenteil von dem, was ursprünglich beabsichtigt war .

Mein (vereinheitlichender) Ansatz für den Unterricht und Umsetzung von:

a) Diversität

Gelehrt und umgesetzt als Sensibilität für die Qualitäten und das Potenzial des Einzelnen. Unabhängig von Kultur, Nationalität, politischer Überzeugung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Religion und ethnischer Herkunft. Die Fähigkeit, die Qualitäten einer Person mit einer beruflichen Position im Unternehmen zu verbinden usw.

Jeder Mensch ist einzigartig und kann nicht auf die oberflächlichen, oft vorurteilsbehafteten und stereotypen Wahrnehmungen, reduziert werden.

b) Inklusion

Gelehrt und umgesetzt als die Schaffung eines gemeinsamen, vereinheitlichenden Kommunikationssystems, das kulturell, ethnisch, politisch, religiös, usw. übergreifend ist. Es basiert auf Prinzipien (nicht Regeln), denen Unternehmen, Teams und einzelne Menschen auf natürliche Weise folgen können.

Vorteile meines Ansatzes:

  • Es ist eine Rückkehr zum natürlichen Funktionieren von Unternehmen, Gruppen und Einzelpersonen.
  • Die Teams arbeiten mit den Grundsätzen der Diversität und Inklusion und werden dadurch vereint.
  • Das System wird so beigebracht und implementiert, dass es ohne Aufsicht und Intervention von “Diversity and Inclusion Managern” funktioniert, da jeder Mitarbeiter und/oder jedes Teammitglied die natürlichen Prinzipien von Diversität und Inklusion vertreten wird. Dies bedeutet Einsparungen bei den Personalkosten, da die Stelle eines “Diversity and Inclusion Managers” im Unternehmen nicht benötigt wird.